Generationenwechsel bei Rey Automation


Nach fast 40 Jahren Firmengeschichte übergibt Hanspeter Rey sein Unternehmen an seinen Sohn Michael Rey sowie Mitarbeiter Lukas Naef. Für unsere Kunden ändert sich dadurch wenig: Innovative Automationslösungen sowie ein 360°-Digitalisierungsangebot werden Rey Automation auch weiterhin prägen.

Nach mehreren Jahren als CEO übernimmt Michael Rey nun gemeinsam mit Mitarbeiter Lukas Naef auch die Eigentümerschaft von Rey Automation. Die bisherigen Tätigkeitsschwerpunkte unseres Unternehmens – Schaltschrankbau, Elektroplanung und Steuerungsentwicklung – werden die Arbeit von Rey Automation auch unter neuer Führung bestimmen . «Dank top Mitarbeitenden und innovativen Lösungsansätzen haben wir es geschafft, langjährige Partnerschaften mit unseren Kunden einzugehen», so Michael Rey. «Auch in Zukunft wird es unser Ziel sein, den eingeschlagenen Weg, immer am Puls der Kunden und unter Berücksichtigung neuer Technologien, erfolgreich zu beschreiten.» Daneben soll der Fokus auf das 360°-Digitalisierungsangebot in Zukunft aber stärker ausgebaut werden: IT-Services und -Infrastruktur sowie die Applikations-Entwicklung werden die Mitarbeitenden nun also noch mehr beschäftigen. «So wollen wir bei Rey Automation voller Motivation und Elan zum innovativen Schweizer Digitalisierungspartner werden», erklärt Michael Rey. «In den vergangenen Jahren durften wir als Macher schon viele Kunden von unseren ganzheitlichen Lösungen überzeugen.» Dabei ergänzen die Digitalisierungs-Workshops sowie die neuen Produkte IIoT-Portal und MES-Lösung (SmartMES) das Portfolio von Rey Automation optimal.

Obwohl Hanspeter Rey Rey Automation an seinen Sohn übergibt, wird er weiterhin punktuell für uns im Einsatz stehen: «Ich freue mich zwar sehr auf Zeit für Hobbys und Familie, übernehme bei Bedarf aber auch gerne noch Beratungsmandate für Rey – so werde ich mit den einen oder anderen Kunden auch in Zukunft wieder in Kontakt treten.»

Bei Fragen und anderen Anliegen können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.

Hanspeter Rey und Michael Rey